Der Schweinswal

Der kleine Bruder des bekannten Delphins

  • 50-60 kg Weight
  • 1,5 meter Length
  • 25 km/h Swimming speed
  • 5-10 minutes Holding breath
  • 15-20 years Age
Read more Close

Schweinswal

Der Schweinswal (Phocoena phocoena) ist ein Zahlwalfisch. Er ist einer von 7 Schweinswalarten auf der Welt. Auch, wenn sie eng mit dem Delphin verwand sind, sind es offiziell keine Delphine. Sie gehören wie alle Wale zur Gruppe der Säugetiere. Dadurch, dass Schweinswale scheu sind und oft in trüben Gewässern leben, ist noch wenig über die bekannt. Das Dolfinarium sammelt schon seit Jahren wertvolles Wissen über diese außergewöhnlichen Tiere.

Ökologie

Schweinswale kommen in gemäßigten, flachen Gewässern auf der nördlichen Welthalbkugel vor. Es ist die am häufigsten vorkommende Walfischart in unserer Nordsee und im Wattenmeer.
Sie fressen verschiedene Sorten Fisch, Tintenfisch und Schalentiere. Sie selbst stehen auf dem Speiseplan von Orcas, Haien und grauen Seehunden. 

Zusammenleben

Auch, wenn viele Wissenschaftler der Meinung sind, dass Schweinswale Einzelgänger sind und nur zur Paarungszeit zusammen kommen, werden Schweinswale doch oft in Gruppen von 4-5 Tieren gesichtet. Sie kommunizieren miteinander durch leise Klicktöne. Des weiteren ist noch wenig über das soziale Leben von Schweinswalen bekannt.
Die Schwangerschaft der Schweinswale dauert 11 Monate. Danach bleibt das Kalb nich ca. 1 Jahr bei der Mutter.

Anatomie

Der Körper eines Schweinswals gleicht in vielerlei Hinsicht dem eines Delphins. Sie haben einen stromlinienförmig Körper durch den sie leicht durch das Wasser gleiten.

Sie haben drei verschiedene Flossen. Die starke Hinterflosse für Geschwindigkeit, die Brustflossen um zu steuern und die Rückenflosse für Stabilität im Wasser. Schweinswale haben eine dicke Fettschicht mit der sie sich im Wasser warm halten. Sie atmen durch ein Luftloch am Kopf, das in direkter Verbindung mit ihren Lungen steht. Es schließt sich von selbst mit einer kleinen Klappe, wenn sie abtauchen.Schweinswale haben 80 bis 100 spitze Zähne, die sie nutzen um Fische zu fangen.

Bedrohungen

Schweinswale müssen mit vielen Gefahren leben. Oft verfangen sie sich in Fischernetzen und ertrinken. Auch Plastikmüll wird zu einer immer größeren Bedrohung. Sie verfangen sich darin, oder fressen Plastik zusammen mit ihrer Nahrung.
Der eigentliche Schweinswal ist nicht vom Aussterben bedroht. Jedoch lebt eine Art im Golf von Mexiko der “Vaquita”. Er ist die bedrohteste Walfischart der Welt. Schätzungen zufolge gibt es von ihnen nur noch 30 Exemplare. Das Dolfinarium hilft aktiv mit an der Erhaltung dieser seltenen Art.