Haie, Roche und Fische

Trauen Sie sich, einen Hai zu streicheln?

Fische und andere Meerestiere

Im Dolfinarium gibt es neben Haien auch Rochen, Seebarsche, Goldbrassen, dicklippige Meeräschen, dreistachlige Stichlinge, gefleckte Lippfische, Regenbogenforellen, Schollen, Steinbutte, Strandkrabben, Hummer, Garnelen, Austern, Wattwürmer und Seeanemonen.

Fische können unterschieden werden in Knorpel- und Knochenfische.
Knochenfischen haben, wie es der Name schon sagt, ein echtes Skelett aus Knochen. Haie zählen jedoch zu den Knorpelfischen.

Haie und Rochen in Gefahr!

Schon seint 450 Millionen Jahren erfüllen Haie und Rochen eine sehr wichtige Rolle im Ozean. Als große Raubfische halten Sie das ökologische System in Balance. Ein Viertel aller Hai- und Rochenarten ist vom Aussterben bedroht (IUCN 2014). In europäischen Gewässern sind es selbst 30% und in unserer Nordsee sieht es noch schlechter aus. Von den 17 Arten, die noch in der Nordsee leben, stehen schon 9 auf der roten Liste der IUCN. Das Dolfinarium hilft mit, in Zusammenarbeit mit Blue Linked, um die Hai- und Rochenpopulationen wieder herzustellen.

Wussten Sie, dass…

… eine gerade geborene Scholle erst normal senkrecht schwimmt, bevor sie dann nach einiger Zeit beginnt, auf der Seite zu schwimmen?